Hischberger's Molly Massimo - ein Endkampfkandidat in Düsseldorf

Bei den Sonntagsrennen in Düsseldorf drücken die Mülheimer Galoppfans dem Auenqueller Molly Massimo aus dem Trainingsquartier von Jens Hirschberger die Daumen. Erstmals als Wallach am Start belegte der Dreijährige einen respektablen zweiten Rang zuletzt in Krefeld. Stellt Molly Massimo diese Form ein, gehört er in die engere Wahl (Düsseldorf, 6. Rennen, 1.700 Meter, 14.00 Uhr).

Nichts zu holen gab es für Wyomia Jasmin (Trainerin Yasmin Almenräder) in Paris Saint Cloud in einem Handicap für Dreijährige über 2.100 Meter. Die Dabirsim-Tochter, als große Außenseiterin (20,1:1) gestartet, hatte in einem 17er Feld keine besseren Möglichkeiten.

(12.04.2019)