Mülheimer Derbyhoffnung Sea of Sands Dritter im Bavarian Classic

Carvalho-Schützling bleibt für das Deutsche Derby weiter im Gespräch.

Gegen den Überraschungssieger Lambo, mit dem Jockey Adrie de Vries seinen vierten Tagestreffer landete, war im Bavarian Classic (Gruppe 3, 33.000 Euro Preisgeld, 2.000m), einem der wichtigsten deutschen Derby-Vorprüfungen, kein Kraut gewachsen.

Doch auf den Plätzen gab es einigen Mülheimer Bezug. Zweiter wurde Gestüt Auenquelles Virginia Storm (Andrasch Starke), der bis auf eineinviertel Längen an den Sieger Lambo heranlief. Virginia Storms Besitzer sind Karl Dieter Ellerbracke, Präsident des Rennclubs Mülheim und Peter Michael Endres. Beide firmieren unter dem Gestüt Auenquelle (Rödinghausen). Der Mülheimer Derbyaspirant Sea of Sands beendete das Rennen unter Lukas Delozier auf Rang drei.

In den aktualisierten Derbywettmärkten sind mit Sun of Gold (100:10), Sea of Sands (150:10) und Mythico (200:10) drei Pferde aus Mülheim an der Ruhr unter den Top10 - Kandidaten. Alle drei Vollblüter werden von Jean-Pierre Carvalho am Raffelberg trainiert.

(01.05.2021)