Neustart in Mülheim!

Erstmals nach vier Monaten Pause finden wieder Leistungsprüfungen für Vollblüter statt

Neun Leistungsprüfungen mit 85 Pferden kommen am, Samstag, 9. Mai, beim zweiten Saison-Renntag auf der Mülheimer Galopprennbahn am Raffelberg zur Austragung. Darunter befinden sich 15 Pferde aus heimischen Quartieren. Nach vier Monaten Pausen findet die Veranstaltung wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie leider ohne Zuschauer statt. Der April-Renntag musste aus diesen Gründen schon abgesagt werden.

Rennclub Mülheim-Geschäftsführer Günther Gudert: „Zum Glück haben wir heute die Genehmigung der Landesregierung und der Stadt Mülheim erhalten. Wir veranstalten mit strengem Hygiene- und Abstands-Konzept. Die Freude ist natürlich groß bei unseren Aktiven und besonders freuen wir uns für die Pferde, dass sie endlich wieder laufen können, um sich für höhere Aufgaben, respektive der Zucht, zu empfehlen“.

Dreijährige im Fokus

Ab 11.30 Uhr wenden sich drei der neun Prüfungen an den Derbyjahrgang. Alle deutschen Spitzentrainer schicken hoffnungsvolle, dreijährige Talente nach Mülheim. Auch die hiesige Jockeyelite vom amtierenden Champion Bauyrzhan Murzabayev bis zum neunmaligen deutschen Meister Andrasch Starke ist komplett vertreten.

Nicht nur die Mülheimer Neutrainer Marcel Weiß und Axel Kleinkorres hoffen auf einen Heimsieg

Die Chancen auf einen Erfolg der 15 Mülheimer Pferde, die an diesem Samstag in die Startboxen einrücken werden, stehen alles andere als schlecht. So präsentieren erstmals für den Diana-Stall Trainer Marcel Weiß zwei Galopper und der gerade aus Neuss an den Raffelberg gewechselte Axel Kleinkorres mit drei Startern hoffnungsvolle Protagonisten. Besonders im Preis der neuen Mülheimer Trainer (5. Rennen, 14.00 Uhr, Ausgleich III, 1.500 Meter) sieht es für Molly Massimo (Jockey Rene Piechulek) für das Gestüt Auenquelle von Renn-Club-Präsident Karl Dieter Ellerbracke (Trainer Marcel Weiß) aussichtsreich aus. Ebenfalls mit Möglichkeiten unterwegs ist Eyes on Fire mit Bauyrzhan Murzabyev im Sattel für Trainer Axel Kleinkorres. Das kopfstärkste Aufgebot des Tages startet für den Stall von Marian Falk Weißmeier (7 Pferde). Weitere Mülheimer Chancen kommen aus den Quartieren von Jean Pierre Carvalho (3), Yasmin Almenräder (2). Trainerin Julia Römich wird Kultpferd Molly le Clou an den Start bringen, im Sattel wird seine ständige Reiterin Rebecca Danz sitzen.

Alle Mülheimer Rennen können live und kostenfrei im Stream auf der RCM-Homepage www.rennclub-muelheim.de live und kostenlos verfolgt werden. Ebenso bei www.deutscher-galopp.de, auf dem Youtube-Kanal sowie der facebook-Seite von Deutscher Galopp. Dazu natürlich auf den Internet-Portalen der diversen Wettanbieter.

(07.05.2020)