14-Längen-Erfolg durch Dervonotti

Der Mülheimer Wallach aus dem Quartier von Trainer Ralph Schaaf deklassiert die Gegner bei seinem ersten Sandbahn-Auftritt.

Da werden sich bestimmt einige Wetter die Augen gerieben haben. Denn in der vierten Tagesprüfung der Dortmunder Sandbahnveranstaltung am Samstagabend, die leider ohne Zuschauer stattfinden musste, legte Dervonotti aus dem Stall von Trainer Ralph Schaaf eine atemberaubende Galavorstellung hin.

Dabei kam Jockey Maxim Pecheur zu einem hochüberlegenen Kistenritt auf dem vierjährigen Tertullian-Sohn, der bereits an selber Stätte auf Gras vor einigen Wochen seinen ersten Karrieretreffer gelandet hatte.

Nach diesem Eindruck gilt der vierjährige Wallach als die Entdeckung auf Sand. Dutch Devil auf Rang zwei, gefolgt von Alaris und Avorio auf den weiteren Plätzen vervollständigten die Viererwette in diesem über 1.950 Meter führenden Handicap IV. 5,4:1 gab es für den Schützling von Ralph Schaaf auf Sieg, während die Viererwette in der oben beschriebenen Reihenfolge 6.667,1 : 1 zahlte.

Siegreiter Maxim Pecheur kommentierte: „Ich hatte mir das Video des letzten Erfolges von Dervonotti angeschaut. Ich wollte diesmal möglichst früh nach vorne gehen, weil er dann entspannter galoppiert. Er hat sich leicht vom Feld gelöst. Eigentlich war ja Stefanie Koyuncu für den Ritt vorgesehen. Aber man hilft ja gerne. Der Anruf erreichte mich gestern sehr kurzfristig“. Und mit einem Volltreffer macht ein solcher Kistenritt dann ganz besonderen Spaß.

(31.10.2020)