Sea of Sands Vierter im Grand Prix de Deauville

Carvalho-Schützling verdient 14.000 Euro Preisgeld im Gruppe II – Rennen

Es war der erste Start von Sea of Sands nach dem Start im Deutschen Derby, wo der Dreijährige als 13. eingelaufen war.

Lange hatte der Höny-Hofer aus dem Besitz und der Zucht von Manfred Hellwig (Oberaula) unter Jockey Maxim Guyon in dem mit 200.000 Euro dotierten Grand Prix-Rennen (Gruppe II) über 2.500 Meter geführt, zeigte aber eine gute kämpferische Leistung. Fünf Pferde liefen in dieser international beachteten Prüfung.


(30.08.2021)