Verlan zum vierten Mal auf Sand hochüberlegen

Axel Kleinkorres - Zweierwette beim ersten Renntag des Jahres in Dortmund-Wambel.

Mit Seriensieger Verlan trug sich beim ersten Renntag des Jahres in Dortmund-Wambel auch ein Mülheimer Pferd in die Siegerliste ein. Dabei machte erneut der Wallach aus dem Stall Phantom für Trainer Axel Kleinkorres wieder einmal den größten Eindruck.

Mit acht Längen distanzierte der Fünfjährige unter dem slowakischen Jockey Jozef Bojko seinen Stallgefährten Kinky Boots (Stefanie Koyuncu) in imponierender Manier.

Beim einzigen Altersgewichtsrennen des Tages (1.900 Meter, 4.000 Euro Preisgeld) schaffte Verlan dabei bei seinen vierten Erfolg auf Sand. Hochüberlegen, 8 Längen! Einfach nur zum Niederknien dieses Pferd.

„Er hat bei diesem Untergrund einfach Spaß am Galoppieren“, zollte Siegreiter Jozef Bojko seinem Schützling denn auch jeden Respekt.



(09.01.2022)