Nacido siegt ungefährdet im Krefelder Match-Race

Gestüt Niederrheins Aushängeschild startet mit Erfolg in die grüne Saison. Trainerin Yasmin Almenräder gibt Saisonziele bekannt.

Nacido heißt die Steher-Hoffnung am Stall der Mülheimer Trainerin Yasmin Almenräder. Am Sonntag startete der Tertullian-Sohn nach einem taktischen Rennen mit einem Sieg gegen Kontrahent Platin Lover in die Turfsaison 2022.

Im Krefelder Stadtwald musste der verpflichtete Jockey Bauryzhan Murzabayev nach einer im Rennen zuvor erlittenen Gesichtsverletzung allerdings passen. So kam Andrasch Starke zu einem sogenannten Kistenritt mit dem 1,1:1-Favoriten für das Gestüt Niederrhein.

Es war Nacidos erster Start nach einem 15. Platz im Deutschen Derby 2021. „Er ist erst bei 80 Prozent. Dafür war das heute eine ordentliche Leistung“, konstatierte Nacidos Trainerin Yasmin Almenräder und gab die Ziele für 2022 bekannt.

„Er soll im Kölner Carl Jaspers-Preis auf Gruppe-Level antreten. Der ehemalige Gerling-Preis ist eine 2.400 Meter-Prüfung. Bessere Steher-Rennen zwischen 2.800 bis 3.000 Metern sind dann die nächsten Ziele, so Nacidos Trainerin.

(20.03.2022)