Petit Marin im Einheitspreis ganz groß

Mülheimer Außenseiter überrascht im Hoppegartener Hauptereignis.

Der Sieger im 32. Preis der Deutschen Einheit, Gruppe III, der am Montag auf der Hauptstadt-Bahn in Hoppegarten entschieden wurde, kommt aus Mülheim an der Ruhr.

Nach einem Klassefinish zweier Pferde schlug Petit Marin aus dem Diana-Stall von Trainer Marcel Weiß die große Favoritin India. Im Sattel des von Dirk von Mitzlaff gezogenen Flamingo Fantasy-Sohnes, der auch in seinem Besitz steht, saß Jockey René Piechulek.

Nach 2000 Metern ging es Kopf Kopf über die Ziellinie. Am Ende entschied das Zielfoto hauchdünn für den Mülheimer Außenseiter.

René Piechulek: „Ich hatte heute Mumm auf ihn, das hat er eindrucksvoll umgesetzt. Ein toller Kämpfer“. Trainer Marcel Weiß: „Ich bin von einer Platzierung ausgegangen. Dass wir die Favoritin India schlagen ist umso schöner.“ 12,1:1 zahlte der Siegtoto auf Petit Marin.

(03.10.2022)